Nach Oben

Die Initiative

Industrie 2025 wurde im Juni 2015 als Schweizer Antwort auf die zahlreichen nationalen Plattformen (wie z.B. Plattform Industrie 4.0 Deutschland oder Plattform Industrie 4.0 Österreich) von den Branchenverbänden asut, SwissT.net und Swissmem gegründet.

Das Hauptziel ist die Beschleunigung einer erfolgreichen Umsetzung von Industrie 4.0 in den Produktionsunternehmen, damit der Werkplatz Schweiz wettbewerbsfähig bleibt. Dies geschieht hauptsächlich durch Wissenstransfer und Netzwerkaktivitäten.

Industrie 2025 ist eine Wissenstransfer- und Netzwerkplattform.

Im Gegensatz zu den anderen Plattformen ist die Not-for-profit Organisation «Industrie 2025» rein privatwirtschaftlich finanziert. Einerseits durch die drei Trägerverbände und andererseits durch die zahlreichen Partner. Letztere bringen das nötige Wissen und Erfahrungen zum Thema ein. Zusammen mit dem grossen Netzwerk der Verbände entsteht eine schlagkräftige Wissenstransfer- und Netzwerkplattform.

Insbesondere will Industrie 2025
  • Unbekannte Potenziale und Chancen aufzeigen
  • Auf Gefahren und Herausforderungen hinweisen
  • Vielfalt der Themen aufzeigen
  • Wissen vermitteln
  • Anschubhilfe leisten (Workshops, Vorgehensmodell)
  • Akteure und Inhalte vernetzen

Instrumente, Handlungsfelder und Ziele

FAQ

Wie soll die erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 beschleunigt werden?
  • Finden von geeigneten Partnern
  • Relevantes Basiswissen schaffen
  • Aus Erfahrungen Dritter lernen
  • Hintergrundinformationen erhalten
  • State-of-the-art kennenlernen
  • Von erfolgreich umgesetzten Projekten lernen
  • Auf bestehende Lösungen zugreifen
  • Das technisch Machbare vom wirtschaftlich Sinnvollen unterscheiden
Warum der Name «Industrie 2025»?

Mit der Namensgebung wollte man den Transformationsprozess in der Industrie assoziieren.

Was passiert mit «Industrie 2025» im Jahr 2026?

Das Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 wird im Jahre 2025 nicht vom Tisch sein. Im Gegenteil – wir befinden uns erst am Anfang dieser vierten industriellen Revolution und alles geht nicht so schnell, wie man es noch vor fünf Jahren prognostiziert hat. Inwiefern das Geschäftsmodell und die Aktivitäten von «Industrie 2025» dann noch adäquat sind, muss überprüft werden.

Welche Branche liegt im Fokus?

Industrie 2025 ist für alle produzierenden Branchen offen, wie z.B. auch Lebensmittelindustrie, Pharma, Medizinaltechnik usw..

Werden alle Unternehmensgrössen angesprochen?

Grundsätzlich richten wir uns an die mittleren und kleineren Unternehmen, machen aber keine scharfe Trennung. Industrie 2025 hat auch bereits Workshops mit Firmen, welche 1'400 Mitarbeitende beschäftigen, durchgeführt.

Wie ist «Industrie 2025» organisiert?

Industrie 2025 hat die Rechtsform eines Vereins und besteht aus drei Mitgliedern. Die operative Verantwortung hat der Geschäftsführer. Die strategische Verantwortung trägt das «Steering Board», das aus Vertretern der Trägerverbände besteht.

Wer steckt dahinter?

asut, SwissT.net und Swissmem sind Gründer und Treiber der Initiative «Industrie 2025».

Was wir nicht sind

Industrie 2025 ist eine neutrale und nicht kommerziell orientierte Plattform. Dadurch geniessen wir bei unserer Zielgruppe ein grosses Vertrauen. Industrie 2025 darf deshalb nicht als Verkaufsplattform missbraucht werden.

Industrie 2025 kann und will keine Digitalisierungsprojekte umsetzen. Dazu gibt es zahlreiche Partner und Lösungsanbieter. Im Sinne der Anschubhilfe werden aber Workshops und Expertenrunden angeboten und der Kontakt zu geeigneten Partner geebnet.

Unterstützen Sie unsere Tätigkeit für einen starken Werkplatz Schweiz und werden Sie Sponsor oder Partner.

Mehr Infos zur Partnerschaft

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.