Arbeitsgruppe "Smart Data I4.0"

Einleitung

Daten nehmen in den Unternehmen eine zentrale Rolle ein, sei es Maschinendaten, Prozessdaten, Produktdaten, Kundendaten oder externe Daten, die für Unternehmen von Interesse sein können. Daten bleiben aber nutzlos, wenn aus diesen keine nutzbaren Informationen und Wissen generiert werden kann. In dieser Arbeitsgruppe geht es darum, die richtigen Daten richtig zu nutzen. Dann lassen sich mit diesen Daten beispielsweise neue Geschäftsmodelle entwickeln und neue Services aufbauen

Zielsetzung

In enger Zusammenarbeit zwischen Data Scientists und Industrie Fachleuten sollen Wege aufgezeigt werden, um mit moderaten Datenmengen aussagekräftige und nutzbringende Projekte für die Praxis zu erstellen. Als Orientierung wird von uns das «Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0)» vorgeschlagen. Die Arbeits-Ergebnisse werden in verständlichen und übersichtlichen Formaten veröffentlicht.

Inhalte

Die Arbeitsgruppe «Smart Data I4.0» fokussiert sich auf Themen, welche schlussendlich dem Werkplatz Schweiz zugutekommen. Folgend ein paar mögliche Themen (nicht verbindlich).

  • Nutzenversprechende Anwendungsgebiete für Smart Data in der Industrie rauskristallisieren
  • Wie werden Algorithmen am besten mit dem Ingenieurswissen kombiniert um die Daten zu verarbeiten?
  • Wie kann ein schneller Smart Data Prototype einen Einstieg liefern um den Nutzen der verarbeiteten Daten zu erkennen?
  • Welche Datenkombination eröffnet den grössten Industrie-Nutzen?
  • Welche Öffentlichen Daten sind für die Industrie von Interesse?
  • Welche Daten der Industrie können geteilt werden? Welche Massnahmen sind dazu erforderlich um Konkurrenzprobleme auszuschliessen?
  • Unter welchen Bedingungen wird die Cloud akzeptiert? (z.B. Sicherheit, Anwenderfreundlichkeit)
  • Wie wird die Datensicherheit auf der ganzen Linie, von der Maschine bis zur fertigen Auswertung sichergestellt?
  • Rechtliche Fragen im Zusammenhang mit Smart Data klären 

Mitglieder

Christian Grasser (Industrie2025)
Marc Tesch (LeanBI AG)
Alexander Domahidi (inspire AG)
Simon Zaech (GS1 Switzerland)
Urs Güttinger (Bossard AG)
Patrick Henseler (Intelliact AG)
Moritz Mark (Deloitte)
Hans-Peter Gysel (shouldcosting GmbH)
Janik Amgarten (Zellweger Management Consultants AG)
Roger Hebb (Siemens)
Christian Haas (H&Z business Consulting)
Jürg Meierhofer (ZHAW)